Parietale Osteopathie

Dieser Bereich beschäftigt sich mit den Strukturen des Bewegungsapparates. Hierzu zählen die Muskeln, Sehnen, Bänder, Knochen und Gelenke. Häufig kommt es an diesen Strukturen zu Funktionsstörungen die sich durch Schmerzen äußern. Beispiele hierfür wären Bandscheibenvorfälle, Schultergelenkbeschwerden, Halswirbelsäulensymptomatiken, Rückenschmerzen, Kniegelenkbeschwerden oder Schmerzen an Händen und Füßen.

Oftmals verhält es sich so, dass die Bereiche, die Probleme bereiten, gar nicht ursächlich verantwortlich  sind. Sie sind vielmehr die Folge eines tiefer liegenden Problems (Fehlhaltungen,  Unfälle, Stürze, organische Schäden). Nun ist es wichtig nicht nur die Symptome der Funktionsstörung zu beseitigen, sondern auch der Ursache genauer auf den Grund zu gehen.

Viszerale Osteopathie

Hierbei handelt es sich hauptsächlich um die Behandlung innerer Organe. Umhüllt und aufgehängt an Faszien (Bindegewebe), können sich Organe u.a. bei Schädigungen verhärten und verformen. Eine Kettenreaktion wird ausgelöst, da die Organe über Faszien mit allen anderen Strukturen verbunden sind. Ein geschädigtes Organ, das sich verhärtet, kann somit zur Folge haben, dass nicht nur das Organ an sich leidet, sondern  im inneren des Körpers eine Zugspannung entsteht, die den gesamten Bewegungsapparat aus der Balance bringt.

Klassische Störungsbilder in der Osteopathie für den viszeralen Bereich sind unter anderem: Saures Aufstoßen (Reflux), Asthma, Blasenentzündung, Hämorriden, ständige Müdigkeit, Magenschmerzen oder Verdauungsbeschwerden.

.

Kranio-Sakrale Osteopathie

Im Mittelpunkt dieser Therapie stehen unser Nervensystem, die Hirnhäute und Schädelknochen.  Das Gehirn produziert Liquor (Gehirnwasser). Diese Flüssigkeit umspült Bereiche im inneren unseres Gehirns und fließt zwischen den Hirnhäuten. Aus der Produktion und Resorption ergibt sich der sogenannte Kranio-Sakrale Rhythmus oder Puls. Dieser ist an verschiedenen Körperteilen spürbar. Seine Frequenz und Amplitude geben Informationen über den Gesundheitszustand. Da die Hirnhäute nicht nur am Schädel, sondern auch abwärts an der Wirbelsäule und am Kreuzbein, ja sogar bis hin zum Steißbein Verbindungen aufweisen, spricht man vom Kranio – (Kopf) Sakralem (Kreuzbein) System. Mit unterschiedlichen Techniken kann u.a. Abhilfe bei Störungsbildern wie Tinnitus, Migräne, Sehstörungen, Spannungskopfschmerzen, Kiefergelenkbeschwerden, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche und Depressionen geleistet werden.

Für einen Termin rufen sie mich gerne an 040 / 34 98 34 16 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

*Pflichtangaben

Vorname*

Nachname*

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Nachricht*

Datenschutz
Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden für 10 Jahre gespeichert oder auf Wunsch gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@interkinetix.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


.